Schlagwort-Archiv: Mini

Mini Ankauf

Wir suchen Ihren Mini. Sie fragen sich warum?

Als Anbieter für den Ankauf von Gebrauchtwagen kaufen wir Pkws an.

Oder haben Sie eventuell einen Unfallwagen oder ein Auto mit einem Motorschaden? Dann sollten Sie nicht den Kopf hängen lassen. Wir bieten Ihnen einen angemessenen Preis für Ihr beschädigtes Fahrzeug.

Da der Autoankauf verschiedene Möglichkeiten der Bezahlung bietet, sprechen Sie am besten direkt mit unseren freundlichen Servicemitarbeitern Ihre Vorstellungen ab.

 

 

Der kleine Engländer.

Ursprünglich wurde der Mini in Großbritannien von 1959 bis 2000 gebaut und von den Händlern in ganz Europa vertrieben.

Mini selber ist erst unter BMW zu einer eigenen Marke geworden. Vorher wurde das Auto bzw. das Unternehmen ständig weitergereicht. Unter anderem von der Austin Motor Company zur Morris Motor Company und später dann zur British Motor Corporation. Bevor die Minis im Jahr 2001 zu BMW gingen, wurden sie von Rover verkauft.

Der Mini.

Die ersten Minis von 1963 hatten nur 34 PS bei 848 cm³ und ein Leergewicht von 620 kg. Heutige Fahrzeuge haben etwa das Doppelte an Masse. Daran erkennen Sie, wie klein so ein Mini wirklich war.

Der Kleine war in vielen Bereichen in Europa ein Kultauto, gerade jungen Menschen hat dieses Auto sehr imponiert. Klein, flink und wendig.

Der Nachfolger, also der MINI One von der BMW Tochtergesellschaft, trumpfte mit mehr Leistung, Hubraum und Gewicht auf. Bei 1,4 Liter Hubraum brachte er es auf bis zu 95 PS bei einem Gewicht von 1135 kg.

Der Vergleich beider Modelle macht schnell den Unterschied deutlich und zeigt die großen Entwicklungsschritte in den letzten 40 Jahren beider Minis.

Der Mini Cooper S.

Natürlich fehlt auch bei MINI die Sportlichkeit nicht. Dafür wurde der MINI Cooper S entwickelt. Dieser bringt 184 PS an Leistung mit. Bei 1600 cm³ Hubraum ist das sehr beachtlich und der MINI erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 228 km/h.

Damit kann der MINI Cooper S sich gewiss mit einem VW-Golf GTI messen und vergleichen.

Verschiedene Varianten des MINI.

Es gibt den MINI nicht nur als Dreitürer. Auch eine Variante als Cabrio oder als Countryman ist bestellbar. Der Countryman ist die Offroad-Version des Minis.

Selbst für neue Projekte ist die Entwicklungsabteilung von MINI immer zu haben. Ein Pilotprojekt ist der MINI-E, ein Auto mit Elektroantrieb. Eine Experimentierstudie fährt seit 2009 durch Deutschland und sammelt wichtige Daten für die Serienfertigung.

Jetzt möchten Sie sich auch gerne einen neuen MINI kaufen, Ihnen fehlt aber das Startkapital?

Dann sind Sie bei uns auf jeden Fall richtig. Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen als Bar- oder Sofortkauf an.

Dazu müssen sie nur das Anfrageformular ausfüllen und uns ein paar Bilder Ihres Pkws schicken. Bitte achten Sie darauf, dass alle Details auf den Bildern gut zu erkennen sind.

Wir warten schon auf Ihre Anfrage bzw. Ihr Angebot.

Traumwagen oder Unfallauto – ADAC empfiehlt: kein Kauf ohne Kaufvertrag

Die grosse Freude über den neuen Gebrauchtwagen kann schnell in Ärger umschlagen, wenn beispielsweise schon nach kurzer Zeit der Motor streikt oder sich das anscheinend einwandfreie Fahrzeug als Unfallauto herausstellt. ADAC gibt Tipps und einen Überblick über die Rechtslage.

Bei Sachmängel, ausgenommen sind übliche Verschleißerscheinungen, haftet der Händler mindestens ein Jahr. “Händler” kann übrigens auch ein selbstständiger Gewerbetreibender sein, der sein Firmenfahrzeug veräußern will. Die Haftung bezieht sich nur auf Mängel, die das Fahrzeug schon bei der Übergabe aufwies. Machen sich solche Mängel schon in den ersten sechs Monaten bemerkbar, muss der Verkäufer beweisen, dass die Schäden bei Übergabe des Autos noch nicht vorlagen. Treten Mängel später auf, muss der Käufer das Vorhandensein der Mängel bei Übergabe belegen. Weigert sich der Händler, die Reparatur vorzunehmen oder gelingt es ihm auch beim zweiten Mal nicht, den Mangel zu beseitigen, kann der Preis gemindert oder – bei einem wesentlichen Schaden – der Wagen zurückgegeben werden. Der private Verkäufer darf die Haftung vertraglich ausschließen. Trotzdem kann auch er in bestimmten Fällen in die Pflicht genommen werden, beispielsweise, wenn er einen Unfallschaden des Autos verheimlicht hat. Um Unklarheiten zu vermeiden, sollten genaue Absprachen getroffen und diese vertraglich festgehalten werden. Im Falle eines Rechtsstreits kann ein schriftlicher Kaufvertrag, wie er beim ADAC erhältlich ist, die Beweislage erheblich erleichtern.

Aber auch andere Probleme können beim Gebrauchtwagenkauf auftreten. So können Unfälle oder Beschädigungen während der Probefahrt für Streitereien sorgen. Während der Interessent gegenüber dem Händler nur für grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden haftet, kann er bei Privatanbietern für sämtliche Schädigungen am Fahrzeug zur Verantwortung gezogen werden. Es empfiehlt sich deshalb, das Auto vor Fahrtantritt auf Kratzer und andere Schäden zu prüfen. Der Verkäufer sollte sich auf jeden Fall den Führerschein des Fahrers zeigen lassen und dessen Namen sowie Adresse notieren. Am besten fährt er bei der Probefahrt mit.

Automarken: Alfa Romeo, Audi, BMW, Bentley, Bugatti, Citroen, Dacia, Daihatsu, Dodge, Ferrari, Fiat, Ford, Honda, Hyundai, Iveco, Jaguar, Jeep, Kia, Lada, Lancia, Land-Rover, Lexus, Maserati, Mazda, Mercedes-Benz, Mini, Mitsubishi, Nissan, Opel, Porsche, Renault, Saab, Seat, Skoda, Smart, Subaru, Suzuki, Tata, Toyota, VW, Volkswagen, Volvo, Porsche Ankauf.