Schlagwort-Archiv: Jaguar

Jaguar Ankauf

Das Auto mit der „Katze“ auf der der Motorhaube.

Wir kaufen Ihre „Katze“ bzw. Ihren Jaguar als Bar- oder Sofortankauf ohne großen Aufwand für Sie. Sie werden begeistert sein, wie einfach wir einen Autoankauf bei uns gestalten.

Ohne Probleme und unnötige Bürokratie. Bieten Sie uns einfach Ihr Auto über unser vorbereitetes Formular an oder rufen Sie direkt einen unserer Mitarbeiter über unser Servicetelefon an.

Wir freuen uns, Ihnen ein Angebot machen zu können.

 

Seit wann gibt es die „schwarze Katze“.

Die ersten Jaguars liefen 1931 aus den Werken in England, wobei das Unternehmen seit 1922 besteht. Alle Automobilwerke sind noch heute komplett in England. Das heißt, alle Fahrzeuge sind in England hergestellt, keins kommt aus einem anderen Land.

Bis 1989 blieb Jaguar selbstständig, danach wurde es von der Ford Motor Company aufgekauft und später weiter an Tata Motors verkauft.

Wichtige Fahrzeuge.

Der XJ und E-Type, das sind die beiden legendären Autos aus der Autoschmiede von Jaguar. Den XJ gibt es mittlerweile seit 1969 in verschiedenen Ausführungen und Modellreihen. Der E-Type ist seit 1949 bei Jaguar zu Hause, auch als XJ-S oder XK bekannt. Das sind natürlich auch unterschiedliche Modelle, gehören aber alle zur Kategorie der Sportwagen.

Jaguar baut nur Autos für Menschen, die auf  Luxus stehen. Heute ist das kleinste Auto von Jaguar in der oberen Mittelklasse angesiedelt. Alle anderen Fahrzeuge sind entweder Sportwagen oder in höheren Klassen beheimatet.

Das zeigt, worauf Jaguar seine Priorität setzt, auf Luxus und Einzigartigkeit.

Die Katze als Rennpferd.

Die Ambitionen vom englischen Autohersteller liegen auf den Langstreckenrennen. Im Programm stehen die 24-Stunden-Rennen, 1000-km-Rennen und einige etwas kürzere Rennen.

In regelmäßigen Abständen gewannen die Engländer auch große Rennen, wie Le Mans. Auch wenn das nicht die einzigen Siege waren.

Jaguar ist und war in der Rennserie schon immer erfolgreich und bleibt es wahrscheinlich auch weiterhin.

Wir hoffen, dass wir jetzt von Ihnen einen Gebrauchtwagen zum Autoankauf angeboten bekommen.

Auch Unfallwagen oder Autos mit Motorschäden kaufen wir gern an.

Kontaktieren Sie uns und wir werden Ihnen alle Details erläutern.

Traumwagen oder Unfallauto – ADAC empfiehlt: kein Kauf ohne Kaufvertrag

Die grosse Freude über den neuen Gebrauchtwagen kann schnell in Ärger umschlagen, wenn beispielsweise schon nach kurzer Zeit der Motor streikt oder sich das anscheinend einwandfreie Fahrzeug als Unfallauto herausstellt. ADAC gibt Tipps und einen Überblick über die Rechtslage.

Bei Sachmängel, ausgenommen sind übliche Verschleißerscheinungen, haftet der Händler mindestens ein Jahr. “Händler” kann übrigens auch ein selbstständiger Gewerbetreibender sein, der sein Firmenfahrzeug veräußern will. Die Haftung bezieht sich nur auf Mängel, die das Fahrzeug schon bei der Übergabe aufwies. Machen sich solche Mängel schon in den ersten sechs Monaten bemerkbar, muss der Verkäufer beweisen, dass die Schäden bei Übergabe des Autos noch nicht vorlagen. Treten Mängel später auf, muss der Käufer das Vorhandensein der Mängel bei Übergabe belegen. Weigert sich der Händler, die Reparatur vorzunehmen oder gelingt es ihm auch beim zweiten Mal nicht, den Mangel zu beseitigen, kann der Preis gemindert oder – bei einem wesentlichen Schaden – der Wagen zurückgegeben werden. Der private Verkäufer darf die Haftung vertraglich ausschließen. Trotzdem kann auch er in bestimmten Fällen in die Pflicht genommen werden, beispielsweise, wenn er einen Unfallschaden des Autos verheimlicht hat. Um Unklarheiten zu vermeiden, sollten genaue Absprachen getroffen und diese vertraglich festgehalten werden. Im Falle eines Rechtsstreits kann ein schriftlicher Kaufvertrag, wie er beim ADAC erhältlich ist, die Beweislage erheblich erleichtern.

Aber auch andere Probleme können beim Gebrauchtwagenkauf auftreten. So können Unfälle oder Beschädigungen während der Probefahrt für Streitereien sorgen. Während der Interessent gegenüber dem Händler nur für grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden haftet, kann er bei Privatanbietern für sämtliche Schädigungen am Fahrzeug zur Verantwortung gezogen werden. Es empfiehlt sich deshalb, das Auto vor Fahrtantritt auf Kratzer und andere Schäden zu prüfen. Der Verkäufer sollte sich auf jeden Fall den Führerschein des Fahrers zeigen lassen und dessen Namen sowie Adresse notieren. Am besten fährt er bei der Probefahrt mit.

Automarken: Alfa Romeo, Audi, BMW, Bentley, Bugatti, Citroen, Dacia, Daihatsu, Dodge, Ferrari, Fiat, Ford, Honda, Hyundai, Iveco, Jaguar, Jeep, Kia, Lada, Lancia, Land-Rover, Lexus, Maserati, Mazda, Mercedes-Benz, Mini, Mitsubishi, Nissan, Opel, Porsche, Renault, Saab, Seat, Skoda, Smart, Subaru, Suzuki, Tata, Toyota, VW, Volkswagen, Volvo, Porsche Ankauf.