Motorschaden Ankauf

Autoankauf mit Motorschaden oder Getriebeschaden

Ein Motorschaden zählt zu den teuersten Schäden an einem Pkw. Der Austausch eines Motors kann mehrere Tausend Euro kosten.

Wer das nicht auf sich nehmen möchten, kann das Auto mit Motorschaden an uns verkaufen. Wir als Händler bieten Autoankauf mit Motorschaden an.

Motorschaden Ankauf Formular >>

 

Motorschäden am Auto können die unterschiedlichsten Ursachen haben – die 10 häufigsten Motorschäden sind:

Kapitaler Motorschaden am Auto durch Zahnriemenriss.

Reißt der Zahnriemen, sind meistens die Kolben und Ventile beschädigt, kapitalen Motorschaden am Fahrzeug. Ein solcher Riss kündigt sich meist nicht durch bestimmte Geräusche oder Änderungen im Fahrverhalten des Autos an.

Kein Ölwechsel.

Ein nicht erfolgter Ölwechsel führt langfristig zu Motorschäden am Auto.
Im Schadensfall bleibt der Motor Ihres Fahrzeugs ruckartig stehen, meist lässt er sich nicht mehr starten.

Verschleiß des Motors durch hohe Kilometerzahl.

Ursache eines Motorschadens liegt nicht selten in normalen Verschleißerscheinungen. Oftmals gibt es Streit um Motorschäden bei einem Gebrauchtwagen. Entweder lag ein bestimmter Mangel vor oder der Motor weist übliche Verschleißerscheinungen aufgrund von Nutzung auf.

Diesel anstatt Benzin getankt.

Wer irrtümlicherweise ein Dieselfahrzeug mit Benzin oder ein Benzinfahrzeug mit Diesel betankt, riskiert damit einen kapitalen Motorschaden. Haben Sie Ihren Benziner mit Dieselkraftstoff betankt, drohen Schäden in der Kraftstoffanlage, etwa durch Diesel verstopfte Ventile wenn der Tank nicht entleert wird.

Motor überdreht.

Wird ein Motor überdreht, können Kolben, Zylinder, Lager und Ventile überheizen, wodurch der Ölfilm reißt. Kapitale Motorschäden am Auto sind die Folgen.

Motorschaden durch Zylinderkopfdichtungsschaden.

Ist die Zylinderkopfdichtung defekt, verliert der Motor Kühlmittel oder Öl. Dadurch dadurch kann der Motor überhitzen. Im schlimmsten Fall gelangt Kühlwasser in den Verbrennungsraum. Dann liegt meist ein gravierender Motorschaden vor.

Wenn Sie lange im Stau stehen, kann es passieren, dass der Motor Ihres Fahrzeugs heiß läuft. Eine Überhitzung kann zu einem kapitalen Motorschaden führen. Ein weiterer Grund für eine Motorüberhitzung kann ein defekter Thermostat sein.

Aber Sie sind auf dem richtigen Weg, denn wir kaufen nicht nur Gebrauchtwagen, Motorräder, Nutzfahrzeuge und Transporter. Wir kaufen auch Ihr Kfz mit einem kleinen oder kapitalen Motorschaden. Auch diese Fahrzeuge haben noch einen Wert. Natürlich ist der Fahrzeugwert nicht so hoch, wie der Wert eines intakten Pkws oder Motorrades. Aber seien Sie überrascht, was wir Ihnen für Ihr Fahrzeug mit Motorschaden noch bezahlen.

Und Sie haben richtig gelesen, wir bieten den Ankauf von Autos mit Motorschaden an.

 

Fahrzeugankauf Motorschaden

Autoankauf mit Motorschaden oder Getriebeschaden

Gründe für Motorschäden.

Die drei häufigsten Gründe für Störungen bei Motoren sind:

–         der Verschleiß

–         die technischen Mängel

–         die Betriebsfehler

Verschleiß

Laut DIN 31 051 ist Verschleiß „Der Preis, der für die Nutzung der Anlage entrichtet werden muss. Ohne Abnutzung kann keine Maschine betrieben werden“

Die Hersteller versuchen den Verschleiß so gering wie möglich zu halten, natürlich geht das nur bis zu einem bestimmten Maß. Eine geringe Abnutzung ist immer vorhanden. Denn überall wo sich etwas bewegt, entsteht Reibung und Wärme, diese beiden Faktoren sind die Hauptursache für defekte an mechanischen Teilen. Naturgemäß hat der Motor sehr viele solcher beweglicher Teile.

Technische Mängel

Als technische Fehler werden Auslegungsfehler, Werkstofffehler und Fertigungsfehler angesehen.

Auslegungsfehler resultieren aus der fehlerhaften Berechnung der Motorengröße. Diese entstehen schon bei der Entwicklung. Das Wichtigste ist, das der Motor nicht zu groß oder zu klein dimensioniert ist. Zu kleine Motoren benötigen zu viel Energie und sind schnell überlastet, wodurch alle Teile unnötig hoch belastet werden. Wobei zu große Motoren zu viel Teile und Komponenten besitzen, natürlich sind sie auch unwirtschaftlich.

Werkstofffehler sind Defekte, die auf Basis eines schlechten Werkstoffes beruhen. Diese Teile brechen schneller oder nutzen beim Betrieb zu stark ab. Leider kann das Phänomen jedes Teil im Motor treffen.

Fertigungsfehler entstehen im Produktionswerk bzw. beim Aufbauen des Autos. Denn auch in einer Fertigungsstraße arbeiten immer noch Menschen und diese machen auch Fehler. Zum Glück sind diese Defekte sehr selten geworden. Durch ein optimiertes Qualitätsmanagementsystem versuchen alle Hersteller und Zulieferer die Mängel schon früh zu beseitigen.

Wie Sie sehen, gibt es eine Vielzahl an technischen Fehlern.

Betriebsfehler

Zu den Betriebsfehlern gehören Defekte durch Überlastung und die Bedienungsfehler durch den Anwender bzw. Fahrer.

Die Überlastung zählt nicht nur zu den technischen Mängeln, sondern auch zu den Betriebsfehlern. Als Beispiel ist das falsche Schalten der Gänge oder das ständige Fahren im oberen Drehzahlbereich zu nennen. Durch beides wird der Motor zu stark Belastung und wird mit der Zeit zu stark verschleißen.

Bedienungsfehler entstehen auch durch den Anwender oder einen Mechaniker. Denkbar ist das Benutzen falscher Flüssigkeit (falsches Öl, Kühlwasser, usw.).

Welche Option bleibt Ihnen bei einem Motorschaden?

Erst mal können Sie natürlich den defekten Motor reparieren lassen.

Aber bei einem kapitalen Motorschaden sind die Kosten für die Reparatur zu hoch und wirtschaftlich nicht tragbar. Also bleibt Ihnen nur der Verkauf Ihres Pkws und der anschließende Kauf eines neuen Autos.

Wenn Sie sich für diesen Weg entschieden haben, sind Sie bei uns genau richtig.

Bieten sie uns Ihr Kfz mit Motorschaden zum Ankauf an und wir werden Ihnen ein unverbindliches und ansprechendes Angebot machen.

Beim Ausfüllen des Onlineformulars sollten sie sehr detailliert den Schaden am Motor beschreiben. Das ist für die Bewertung des Schadens durch uns enorm hilfreich.

Also machen Sie den ersten Schritt zum neuen Auto.